Schottland: Mehr als Dudelsack und Schottenrock

Schottland ist eines der Länder, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Man muss nur aufpassen, dass man sich nicht zu viel auf einmal vornimmt, so verlockend sind die vielfältigen Möglichkeiten.

Grandiose Naturerlebnisse

Von Loch Ness mit dem sagenhaften Monster über die faszinierenden kargen Highlands bis hin zu den beeindruckenden schroffen Küsten: Schottland protzt geradezu mit seiner Natur, darin findet man viele malerisch gelegenen, gut erhaltenen Schlösser, umgeben von herrlichen Parks. Und wer einmal die Nordküste bereist, wird sich an den breiten, weißen Sandstränden gar nicht sattsehen können. Naturliebhaber und Wanderfreunde finden über das ganze Land verteilt atemberaubende Landschaften. Von den Inseln ist die bei Besuchern sehr beliebte Isle of Skye am einfachsten über eine Brücke erreichbar.

Kunst und Kultur findet man in Schottlands Metropolen

Edinburgh ist ein ideales Ziel für eine Kurzreise. Den markanten Mittelpunkt der Stadt bildet das hoch auf einem Felsen thronende Edinburgh Castle. Auch der Untergrund lockt mit spannenden Einblicken. Und in den engen mit Kopfstein gepflasterten Gassen kann man die Geschichte förmlich einsaugen. An einem langen Wochenende lässt sich die übersichtliche aber sehr vielfältige Stadt lässig erkunden, natürlich mit obligatorischem Pub-Besuch. Auch als Teil einer längeren Rundreise kann die Hauptstadt gut eingebaut werden. Der Reiseveranstalter My own Travel bietet individuell zugeschnittene Kurz- und Rundreisen nach Schottland an. Glasgow als größte Stadt Schottlands steht immer etwas im Schatten der Hauptstadt. Dabei hat sich längst von seinem Image als Arbeiterstadt befreit und glänzt mit hypermoderner Architektur und Jugendstilbauten. Glasgow hält eine Fülle an interessanten Sehenswürdigkeiten, Parks und Museen bereit. Letztere sind übrigens oftmals bei freiem Eintritt zu besichtigen, allen voran das Kelvingrove Museum und das Riverside Museum of Transport.

Es mag ein Klischee sein, doch manchmal sieht man tatsächlich Einheimische im Schottenrock. Die Tracht wird bei allen Gelegenheiten, wie Hochzeiten, öffentlichen Veranstaltungen etc. ganz selbstverständlich getragen. Natürlich fehlt auch die obligatorische Dudelsackmusik nicht – da ist der Schotte noch ganz traditionell, und Traditionen werden auch hier stolz gepflegt.

Genießer schätzen die kulinarischen Highlights

In Schottland findet sich eine geradezu unübersichtlich große Dichte an hervorragenden Single-Malt Whisky Destillerien und für jeden Geschmack ist etwas dabei, von mild über fruchtig bis rauchig. Selbst aus manch hartnäckigem Whisky-Verweigerer sind nach einem Schottland-Aufenthalt schon oft ein Whisky-Kenner geworden. Übrigens, die schottische Küche hat mehr zu bieten als Schafsmagen – die Nähe zur Küste ist überall auch kulinarisch spür- und schmeckbar, selbst Gourmets kommen hier überall auf ihre Kosten, denn immer mehr Küchenchefs legen Wert auf hochwertige regionale Produkte.